Engineering Division

Der Umsatz der Engineering Division sank im ersten Quartal 2016 um 15,0 Prozent auf 568 Mio. EUR (Vj. 668 Mio. EUR). Auch das operative Ergebnis reduzierte sich auf 46 Mio. EUR (Vj. 57 Mio. EUR). Die operative Marge lag bei 8,1 Prozent (Vj. 8,5 Prozent). Dieser Wert liegt nach wie vor über dem Branchendurchschnitt und entspricht der Zielmarke von rund 8 Prozent, die Linde für das laufende Geschäftsjahr anstrebt. Der Auftragsbestand lag mit 4,241 Mrd. EUR (31. Dezember 2015: 4,541 Mrd. EUR) weiterhin auf einem soliden Niveau.

Aufgrund des anhaltend niedrigen Ölpreises und der damit verbundenen Nachfragezurückhaltung im Anlagenbau belief sich der Auftragseingang per Ende März auf 310 Mio. EUR (Vj. 280 Mio. EUR).

Rund 50 Prozent des Auftrageingangs entfielen auf Luftzerlegungsanlagen. Ein Großteil davon betrifft interne Aufträge, die die Engineering Division im Berichtszeitraum von der Gases Division erhalten hat.

Von dem Kunden JSC „Grodno Azot“ aus Weißrussland wurde die Engineering Division für den Bau von zwei Luftzerlegungsanlagen mit einer Kapazität von jeweils 9.000 Normkubikmeter Sauerstoff pro Stunde beauftragt. Linde ist für das Engineering und die Beschaffung verantwortlich. Die Anlagen, die mit einem Auftragswert von rund 30 Mio. EUR verbunden sind, sollen im zweiten Quartal 2018 fertiggestellt werden.

 (XLS:) Download

Engineering Division

 

 

 

 

 

 

 

Januar bis März

in Mio. €

 

2016

 

2015

Umsatz

 

568

 

668

Auftragseingang

 

310

 

280

Auftragsbestand zum 31.03./31.12.

 

4.241

 

4.541

Operatives Ergebnis

 

46

 

57

Operative Marge

 

8,1%

 

8,5%

 (XLS:) Download

Engineering Division: Auftragseingang nach Anlagentypen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar bis März

in Mio. €

 

2016

 

in Prozent

 

2015

 

in Prozent

Erdgasanlagen

 

26

 

8,4

 

84

 

30,0

Luftzerlegungsanlagen

 

151

 

48,7

 

36

 

12,9

Olefinanlagen

 

38

 

12,3

 

38

 

13,6

Wasserstoff- und Synthesegasanlagen

 

57

 

18,4

 

56

 

20,0

Übrige

 

38

 

12,2

 

66

 

23,5

Engineering Division

 

310

 

100,0

 

280

 

100,0