[3] Akquisitionen

Als wesentlich werden alle Akquisitionen betrachtet, bei denen die Bilanzsumme nach Kaufpreisallokation und inklusive Geschäfts- oder Firmenwert einen Betrag von 50 Mio. EUR übersteigt. Die wesentliche Akquisition des Geschäftsjahres betrifft den Erwerb des LPG-Geschäfts von Wesfarmers Kleenheat Gas Pty Ltd an der Ostküste Australiens.

Wesfarmers Kleenheat Gas Pty Ltd LPG-Geschäft Ostküste Australien

Am 20. Februar 2015 hat die Linde Group die Vermögenswerte und Schulden des LPG-Geschäfts von Wesfarmers Kleenheat Gas Pty Ltd an der Ostküste Australiens im Rahmen eines Asset Deals übernommen. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Geschäft voll in den Konzernabschluss der Linde Group einbezogen. Ziel der Akquisition war es, das LPG-Distributionsnetzwerk an der Ostküste Australiens weiter auszubauen.

Der Kaufpreis betrug nach Anpassung um bestimmte Liquiditäts- und Schuldpositionen 54 Mio. EUR und wurde in bar entrichtet. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zu weiteren Kaufpreisanpassungen aus der Verrechnung bestimmter Liquiditäts- und Schuldpositionen. Der beizulegende Zeitwert dieser Verpflichtungen wurde zum Erwerbsstichtag mit einem Wert von 0 Mio. EUR erfasst.

Die Ergebnisse der Kaufpreisallokation liegen wegen der zeitlichen Nähe des Erwerbsstichtages zum Berichtsstichtag noch nicht vollständig vor. Dies betrifft die immateriellen Vermögenswerte und Vorräte sowie Teile des Sachanlagevermögens. Die wesentlichen Elemente des vorläufigen Geschäfts- oder Firmenwerts in Höhe von 35 Mio. EUR vor Kaufpreisallokation sind vor allem erwartete Synergien mit dem bestehenden LPG-Geschäft in Australien sowie Going-Concern-Synergien des erworbenen Geschäfts. Der Geschäfts- oder Firmenwert ist steuerlich nicht abzugsfähig.

Im Zuge der Akquisition wurden Vermögenswerte in Höhe von 13 Mio. EUR übernommen, die wegen Auflagen der Wettbewerbsbehörde in Australien (Australian Competition & Consumer Commission) bereits zum Erwerbszeitpunkt zum Verkauf standen und zum Berichtsstichtag vollständig zu diesem Wert veräußert waren.

Forderungen wurden im Rahmen der Akquisition nicht übernommen.

Das erworbene Geschäft generierte seit dem Akquisitionsstichtag einen Umsatz in Höhe von 8 Mio. EUR sowie einen Ergebnisbeitrag von gerundet 0 Mio. EUR. Wäre das Geschäft bereits seit dem 1. Januar 2015 in der Linde Group konsolidiert gewesen, so wäre der Umsatzbeitrag 19 Mio. EUR und der Ergebnisbeitrag gerundet 0 Mio. EUR.

Übrige Akquisitionen

Zum Ausbau des Geschäfts im Bereich Healthcare in den Segmenten EMEA und Amerika hat Linde im Berichtszeitraum Unternehmenserwerbe durchgeführt. Der Gesamtkaufpreis dieser Erwerbe beläuft sich auf 18 Mio. EUR und wurde in Höhe von 14 Mio. EUR bar gezahlt. Der Gesamtkaufpreis beinhaltet Kaufpreisstundungen und bedingte Kaufpreisbestandteile. Teilweise wurden separate Transaktionen mit Alteigentümern abgeschlossen. Im Rahmen dieser Unternehmenserwerbe gehen langfristige Vermögenswerte sowie Vorräte und weitere kurzfristige Vermögenswerte zu. Der Geschäfts- oder Firmenwert beträgt in Summe 17 Mio. EUR, wobei aus Kaufpreisallokationen Zeitwertanpassungen von gerundet 0 Mio. EUR entstanden. Ein Teil des Geschäfts- oder Firmenwertes in Höhe von 13 Mio. EUR ist steuerlich abzugsfähig. Im Rahmen der Akquisitionen sind keine Forderungen übergegangen.

Seit dem entsprechenden Akquisitionsstichtag erwirtschafteten die erworbenen Unternehmen einen Umsatz von rund 1 Mio. EUR sowie ein Ergebnis nach Steuern von gerundet 0 Mio. EUR. Wären die erworbenen Unternehmen schon seit dem 1. Januar 2015 Teil des Konzerns gewesen, so hätten die Gesellschaften im Berichtszeitraum rund 2 Mio. EUR zum Konzernumsatz bzw. rund 1 Mio. EUR zum Ergebnis nach Steuern beigetragen.

 (XLS:) Download

Einfluss der Erwerbe auf die Vermögenslage des Linde Konzerns

 

 

 

 

 

Eröffnungsbilanz zum Erstkonsolidierungszeitpunkt

 

Beizulegende Zeitwerte

in Mio. €

 

Kleenheat

 

Übrige

Langfristige Vermögenswerte

 

6

 

2

Vorräte

 

1

 

Zur Veräußerung ge­haltene lang­fristige Vermögens­werte und Veräußerungs­gruppen

 

13

 

 

 

 

 

 

Eigenkapital

 

19

 

1

Schulden

 

1

 

1