Linde Halbjahresfinanzbericht

[H1 – Januar bis Juni 2015]

Januar bis Juni 2015: Linde profitiert bei Umsatz und Ergebnis von positiven Währungseffekten

  • Konzernumsatz: 9,036 Mrd. EUR (Vj. 8,212 Mrd. EUR), Anstieg um 10,0 Prozent (währungsbereinigt auf Vorjahresniveau)
  • Operatives Konzernergebnis1: 2,104 Mrd. EUR (Vj. 1,896 Mrd. EUR), Anstieg um 11,0 Prozent (währungsbereinigt 0,4 Prozent)
  • Operativer Cash Flow: 1,583 Mrd. EUR; +54,9 Prozent
  • Ausblick 2015:
    • Umsatzprognose Gases Division im Wesentlichen aufgrund von Währungskurseffekten nach oben korrigiert: 15,1 Mrd. EUR bis 15,5 Mrd. EUR
    • Umsatzprognose Engineering Division wegen ungünstigem Marktumfeld im Anlagenbau gesenkt: 2,5 Mrd. EUR bis 2,7 Mrd. EUR
    • Prognose für den Konzernumsatz somit auf 17,9 Mrd. EUR bis 18,5 Mrd. EUR angepasst
    • Operatives Konzernergebnis1 von 4,1 Mrd. EUR bis 4,3 Mrd. EUR und ROCE von 9 Prozent bis 10 Prozent bestätigt

1 EBIT (vor Sondereinflüssen) bereinigt um Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen.