8 von 19 

[8] Nettofinanzschulden

 

 

Kurzfristig

 

Langfristig

 

Gesamt

in Mio. €

 

30.09.2012

 

31.12.2011

 

30.09.2012

 

31.12.2011

 

30.09.2012

 

31.12.2011

Finanzschulden

 

1.540

 

1.277

 

8.890

 

6.491

 

10.430

 

7.768

abzgl. Wertpapiere

 

222

 

1.073

 

600

 

601

 

822

 

1.674

abzgl. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

 

1.125

 

1.000

 

 

 

1.125

 

1.000

Nettofinanzschulden

 

193

 

–796

 

8.290

 

5.890

 

8.483

 

5.094

Im Mai 2012 hat Linde Finance B.V. unter dem 10-Mrd.-EUR-Debt-Issuance-Programm eine neue Anleihe mit einem Volumen von 500 Mio. EUR begeben. Die siebenjährige Anleihe ist mit einem fixen Zinscoupon von 1,75 Prozent ausgestattet und von der Linde AG garantiert. Der Erlös der Transaktion wird für die allgemeine Unternehmensfinanzierung genutzt.

Im Rahmen der Finanzierung der Akquisition des US-Homecare-Unternehmens Lincare wurde eine syndizierte Kreditfazilität in Höhe von 3,6 Mrd. EUR (4,5 Mrd. USD) bestätigt, die aufgrund der unmittelbar darauf folgenden Kapitalerhöhung auf 2,2 Mrd. EUR (2,8 Mrd. USD) reduziert werden konnte. Der Akquisitionskredit konnte im Berichtszeitraum durch die Begebung einer Anleihe im September 2012 in Höhe von 1 Mrd. EUR zu einem Zinssatz von 1,75 Prozent und einer Laufzeit von acht Jahren deutlich zurückgeführt werden. Darüber hinaus hat das Unternehmen im September 2012 eine 2-Mrd.-NOK-Anleihe zu einem Zinssatz von 2,75 Prozent und einer Laufzeit von fünf Jahren platziert. Diese Anleihe wurde am Tag der Emission in eine USD-Verschuldung gewandelt und ebenfalls zur Tilgung des Akquisitionskredits verwendet.

Des Weiteren wurde eine im April fällige 724-Mio.-EUR-Anleihe planmäßig getilgt sowie durch die Ausübung einer Call Option eine 100-Mio.-GBP Anleihe vorzeitig am 2. Oktober 2012 gekündigt und daher in die kurzfristigen Finanzschulden umgegliedert.

Von den Finanzschulden befinden sich zum Ende des Berichtszeitraums 3,409 Mrd. EUR (31. Dezember 2011: 2,943 Mrd. EUR) in einer Fair-Value-Hedge-Beziehung. Ohne die Buchwertanpassungen aufgrund von zum Ende des Berichtszeitraums noch bestehenden und bereits geschlossenen Fair-Value-Hedge-Beziehungen wären die Finanzschulden in Höhe von 10,430 Mrd. EUR (31. Dezember 2011: 7,768 Mrd. EUR) um 190 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 167 Mio. EUR) geringer.

Um das Liquiditätsrisiko zu minimieren, schließt die Linde Group Credit Support Annexes (CSA) mit Banken ab. Unter derartigen Verträgen werden die positiven und negativen Marktwerte der von der Linde AG und der Linde Finance B.V. gehaltenen Derivate regelmäßig durch Zahlungsmittel hinterlegt. In den Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten innerhalb der Finanzschulden ist aus diesen Verträgen ein Betrag von 138 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 95 Mio. EUR) sowie in den Zahlungsmitteläquivalenten ein Betrag von 30 Mio. EUR (31. Dezember 2011: 45 Mio. EUR) ausgewiesen.

Seite drucken
Download

Kontakt

Investor Relations
Tel 089.35757-1321
Fax 089.35757-1398
© The Linde Group 2012