8 von 13 

[8] Segmentberichterstattung

Für die operativen Segmente gelten dieselben Bilanzierungsgrundsätze wie im Konzernabschluss zum 31. Dezember 2010 beschrieben.

Änderung der Segmentstruktur

IFRS 8 Operating Segments fordert eine Abgrenzung von Segmenten, basierend auf der unternehmensinternen Steuerung. Die bisherige Organisationsstruktur der Gases Division orientierte sich an einer operativen Steuerung auf regionaler Ebene in den neun Regional Business Units (RBUs) Nordamerika, Südamerika, Kontinental- & Nordeuropa, Großbritannien & Irland, Osteuropa & Mittlerer Osten, Süd- und Ostasien, Greater China, Südpazifik und Afrika. Diese RBUs wurden zu den vier operativen Segmenten Westeuropa, Amerika, Asien & Osteuropa sowie Südpazifik & Afrika zusammengefasst.

Mit Blick auf die zukünftigen operativen Herausforderungen hat der Vorstand der Linde Group durch die Einrichtung eines eigenen Vorstandsressorts für das operative Segment Asien/Pazifik die regionalen Verantwortlichkeiten neu geordnet.

Mit Beginn des ersten Quartals 2011 berichtet Linde die Gases Division nach den folgenden drei operativen Segmenten:

  • EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika)
  • Asien/Pazifik
  • Amerika

Im Zuge der Veränderung der internen Organisationsstruktur für das operative Segment EMEA wurden die bisherigen RBUs Afrika und Großbritannien & Irland zur RBU Afrika und UK zusammengefasst, um zukünftig die Synergien zwischen den beiden RBUs noch besser nutzen zu können.

Im Berichtszeitraum wurde die Segmentstruktur der Gases Division retrospektiv an die geänderte interne Organisationsstruktur angepasst.

Die Berichtsstruktur der übrigen operativen Segmente „Engineering Division“ und „Sonstige Aktivitäten“ sowie die Spalte „Überleitung“ wurden nicht geändert.

Zwischen den operativen Segmenten der Gases Division und der Gases Division als Ganzes wurden Konsolidierungseffekte auf den Umsatz in Höhe von –34 Mio. EUR (Vj. –31 Mio. EUR) berücksichtigt. Daher führt eine reine Addition der operativen Segmente der Gases Division nicht zu demselben Ergebnis wie die Darstellung der Gases Division als Ganzes.

Die folgende Tabelle stellt die Überleitungsrechnung des Segmentumsatzes zum Konzernumsatz sowie des operativen Ergebnisses der Segmente zum Ergebnis vor Steuern des Konzerns dar:

Überleitungen des Segmentumsatzes und des Segmentergebnisses

 

 

Januar bis Juni

in Mio. €

 

2011

 

2010

Segmentumsatz

 

 

 

 

Umsatz der berichtspflichtigen Segmente

 

6.950

 

6.284

Konsolidierung

 

–176

 

–180

 

 

 

 

 

Konzernumsatz

 

6.774

 

6.104

 

 

 

 

 

Operatives Ergebnis

 

 

 

 

Operatives Ergebnis der berichtspflichtigen Segmente

 

1.652

 

1.486

Operatives Ergebnis der Corporate Aktivitäten

 

–66

 

–49

Abschreibungen

 

641

 

599

davon Abschreibungen auf aufgedeckte stille Reserven aus der Kaufpreisallokation

 

121

 

125

Finanzerträge

 

192

 

191

Finanzaufwendungen

 

318

 

342

Konsolidierung

 

–27

 

–41

 

 

 

 

 

Ergebnis vor Steuern

 

792

 

646

Seite drucken
Download

Kontakt

Investor Relations
Tel 089.35757-1321
Fax 089.35757-1398
(c) The Linde Group 2011