5 von 12 

Engineering Division

Das Marktumfeld im internationalen Großanlagenbau zeigte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011 weitgehend stabil.

Per Ende September 2011 ist der Umsatz in der Engineering Division um 6,1 Prozent auf 1,776 Mrd. EUR (Vj. 1,674 Mrd. EUR) gestiegen. Durch die weiterhin sehr erfolgreiche Abwicklung einzelner Projekte hat Linde das operative Ergebnis überproportional um 16,3 Prozent auf 214 Mio. EUR (Vj. 184 Mio. EUR) verbessern können. Die operative Marge erreichte 12,0 Prozent (Vj. 11,0 Prozent). Bei der Ergebnisentwicklung ist zusätzlich zu berücksichtigen, dass Linde im zweiten Quartal einen Aufwand in Höhe von 35 Mio. EUR erfasst hat, um damit einen wirtschaftlichen Vorteil, der dem Konzern nach Feststellungen der Staatsanwaltschaft durch Rechtsverstöße von externen Geschäftspartnern im Geschäftsbereich Engineering entstanden ist, auszugleichen.

Der Auftragseingang betrug zum Ende des Berichtszeitraums 1,676 Mrd. EUR und lag damit um 9,0 Prozent über dem Vorjahreswert (1,538 Mrd. EUR). Im dritten Quartal wurde der Auftragseingang wesentlich durch zwei größere Aufträge aus China und Thailand bestimmt: Aus Thailand hat Lindes Engineering Division von der konzerneigenen Gases Division einen Auftrag zur Lieferung einer Luftzerlegungs-Anlage mit einer Kapazität von 800 Tonnen Gase pro Tag erhalten. Die Anlage wird neben Sauerstoff auch Stickstoff und Argon für Lindes Kunden in der Region produzieren. Zudem wird Linde für die chinesische Yantai Wanhua Group zwei Luftzerlegungs-Anlagen mit einer Kapazität von 110.000 Normkubikmeter pro Stunde liefern. Die Anlagen werden nach ihrer Inbetriebnahme auch Drittkunden mit Industriegasen versorgen (s.a. Gases Division).

Neben diesen größeren Aufträgen war der Auftragseingang – wie bereits in den vergangenen Quartalen – durch eine Reihe kleiner und mittelgroßer Neubestellungen gekennzeichnet. Knapp die Hälfte der Neuaufträge entfiel auf die Region Asien/Pazifik. Ein weiteres Drittel stammt aus Europa und Nordamerika.

Über 50 Prozent des Auftragseingangs wurde von den Produktbereichen Erdgas- und Luftzerlegungs-Anlagen gestellt, der Rest verteilte sich auf die weiteren Anlagentypen.

Lindes Engineering Division kann auf einen nach wie vor hohen Auftragsbestand zurückgreifen: Per Ende September 2011 lag dieser Wert bei 3,761 Mrd. EUR (31. Dezember 2010: 3,965 Mrd. EUR).

Im Berichtszeitraum hat Lindes Engineering Division gemeinsam mit ihrem Projektpartner SBM Offshore (Niederlande) einen Kooperationsvertrag mit dem thailändischen Mineralölkonzern PTT (Petroleum Authority of Thailand) für die Entwicklung einer schwimmenden Erdgasverflüssigungs-Anlage in der Timorsee vor der Nordküste Australiens unterzeichnet. Im Rahmen des Projekts soll Erdgas aus drei Gasfeldern zu LNG (Liquefied Natural Gas), also Flüssiggas, verarbeitet werden. Die Vorstudien hierzu haben im März 2011 begonnen. Sofern die Gasvorkommen den Erwartungen entsprechen, wird das Projekt Ende 2011 in die Front-End-Engineering- und Planungsphase münden. Ende 2012 soll dann die abschließende Investitionsentscheidung fallen. Der Beginn der kommerziellen Förderung wäre dann für Ende 2016 vorgesehen.

Darüber hinaus hat die Engineering Division im dritten Quartal 2011 eine Technologie-Partnerschaft mit der Bechtel Corporation geschlossen, um gemeinsam neue Ethylen-Cracker in Nordamerika zu errichten und bestehende Anlagen zu erweitern. Diese strategische Allianz ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bei der Errichtung einer petrochemischen Anlage für Borouge in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) im Jahr 2002.

In Nordamerika konnte sich Linde im Berichtszeitraum zudem im zukunftsträchtigen Markt für die effiziente Erschließung von Schiefergasvorkommen aussichtsreich positionieren.

Engineering Division

 

 

 

 

 

 

3. Quartal

 

Januar bis September

in Mio. €

 

2011

 

2010

 

2011

 

2010

Umsatz

 

550

 

579

 

1.776

 

1.674

Auftragseingang

 

527

 

576

 

1.676

 

1.538

Auftragsbestand zum 30.09./31.12.

 

 

 

3.761

 

3.965

Operatives Ergebnis

 

73

 

61

 

214

 

184

Marge in %

 

13,3

 

10,5

 

12,0

 

11,0

Engineering Division – Auftragseingang nach Regionen

 

 

Januar bis September

in Mio. €

 

2011

 

in Prozent

 

2010

 

in Prozent

Asien/Pazifik

 

812

 

48,5

 

540

 

35,1

Europa

 

327

 

19,5

 

397

 

25,8

Nordamerika

 

303

 

18,1

 

138

 

9,0

Mittlerer Osten

 

150

 

8,9

 

249

 

16,2

Afrika

 

52

 

3,1

 

179

 

11,6

Südamerika

 

32

 

1,9

 

35

 

2,3

Gesamt

 

1.676

 

100,0

 

1.538

 

100,0

Engineering Division – Auftragseingang nach Regionen

 

 

3. Quartal

in Mio. €

 

2011

 

in Prozent

 

2010

 

in Prozent

Asien/Pazifik

 

215

 

40,8

 

257

 

44,6

Europa

 

131

 

24,9

 

145

 

25,2

Nordamerika

 

119

 

22,6

 

17

 

3,0

Mittlerer Osten

 

50

 

9,5

 

106

 

18,4

Afrika

 

5

 

0,9

 

24

 

4,2

Südamerika

 

7

 

1,3

 

27

 

4,7

Gesamt

 

527

 

100,0

 

576

 

100,0

Engineering Division – Auftragseingang nach Anlagetypen

 

 

Januar bis September

in Mio. €

 

2011

 

in Prozent

 

2010

 

in Prozent

Luftzerlegungs-Anlagen

 

491

 

29,3

 

474

 

30,8

Erdgas-Anlagen

 

391

 

23,3

 

204

 

13,3

Wasserstoff- und Synthesegas-Anlagen

 

388

 

23,2

 

279

 

18,1

Olefin-Anlagen

 

210

 

12,5

 

427

 

27,8

Übrige

 

196

 

11,7

 

154

 

10,0

Gesamt

 

1.676

 

100,0

 

1.538

 

100,0

Engineering Division – Auftragseingang nach Anlagetypen

 

 

3. Quartal

in Mio. €

 

2011

 

in Prozent

 

2010

 

in Prozent

Luftzerlegungs-Anlagen

 

173

 

32,8

 

222

 

38,6

Erdgas-Anlagen

 

112

 

21,3

 

10

 

1,7

Wasserstoff- und Synthesegas-Anlagen

 

118

 

22,4

 

87

 

15,1

Olefin-Anlagen

 

50

 

9,5

 

197

 

34,2

Übrige

 

74

 

14,0

 

60

 

10,4

Gesamt

 

527

 

100,0

 

576

 

100,0

Seite drucken
Download

Kontakt

Investor Relations
Tel 089.35757-1321
Fax 089.35757-1398
(c) The Linde Group 2011