8 von 11 

Prognosebericht

Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute rechnen für das laufende Jahr 2010 mit Steigerungsraten – sowohl beim globalen Bruttoinlandsprodukt als auch bei der weltweiten Industrieproduktion. Auch Linde hat im Verlauf des ersten Quartals eine Konjunkturbelebung verspürt. Allerdings sind die Konjunkturprognosen noch mit vielen Unwägbarkeiten – insbesondere für das zweite Halbjahr 2010 – verknüpft.

Vor diesem Hintergrund tun wir weiterhin alles dafür, unsere Produktivität stetig zu verbessern und unsere robuste Geschäftsentwicklung fortzusetzen. Wir werden unsere Anstrengungen zur nachhaltigen Prozessverbesserung und Effizienzsteigerung konsequent fortführen. Es ist unverändert unser Ziel, auf der Grundlage von HPO die Bruttokosten in dem Vierjahreszeitraum 2009 bis 2012 um insgesamt 650 bis 800 Mio. EUR zu senken. Aufgrund der beschleunigten Umsetzung im vergangenen Geschäftsjahr ist davon auszugehen, dass die Dynamik der Kostenreduzierung im Jahr 2010 tendenziell etwas niedriger ausfallen wird.

Mit Blick auf die aktuellen Konjunkturprognosen für das Jahr 2010 und auf Basis unserer Geschäftsentwicklung im ersten Quartal bestätigen wir unsere Prognose und gehen unverändert davon aus, im Geschäftsjahr 2010 den Konzernumsatz und das Konzernergebnis im Vergleich zum Geschäftsjahr 2009 zu steigern. Dabei ist es unser Anspruch, das operative Konzernergebnis im Verhältnis zum Konzernumsatz überproportional zu verbessern.

Wir setzen dabei – neben HPO – auf unser vergleichsweise stabiles Geschäftsmodell, unsere globale Aufstellung und unsere führenden Marktpositionen in den aufstrebenden Volkswirtschaften.

Seite drucken
Download

Kontakt

Investor Relations
Tel 089.35757-1321
Fax 089.35757-1398
(c) The Linde Group 2010