[10] Vorgänge von besonderer Bedeutung nach dem Abschlussstichtag

Rating heraufgestuft

Am 14. April 2010 hat die Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) das Langfrist-Rating für die Linde Group um eine Stufe von BBB+ auf A– mit stabilem Ausblick angehoben. Das Kurzfrist-Rating wurde auf A2 belassen. Am 28. April 2010 hat auch die Rating-Agentur Moody’s das Langfrist-Rating des Unternehmens um eine Stufe von Baa1 auf A3 mit stabilem Ausblick heraufgesetzt. Das Kurzfrist-Rating blieb unverändert auf Prime 2.

Linde investiert in Kasachstan

Am 29. April 2010 hat Linde mit ArcelorMittal, dem weltweit größten Stahlunternehmen, einen Vertrag zur langfristigen Gaseversorgung von ArcelorMittals Stahlwerk am Standort Temirtau, Kasachstan, unterzeichnet. Im Rahmen der Vereinbarung wird Linde eine große, hochmoderne Luftzerlegungsanlage (LZA) in Temirtau errichten. Die On-site-Anlage, die erste große LZA Kasachstans, wird über eine Kapazität von 2.000 Tonnen pro Tag (tpd) verfügen. Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2012 vorgesehen. Es ist die erste Luftzerlegungs-Anlage, die Linde für einen Kunden in Kasachstan baut und betreibt. Die Investition für die neue LZA beträgt rund 95 Mio. EUR.

Für die Linde Group sind nach dem Ende der Berichtsperiode zum 31. März 2010 bis zur Veröffentlichung des verkürzten Konzernzwischenabschlusses neben dem zuvor genannten Sachverhalt keine Ereignisse von besonderer Bedeutung eingetreten.

München, den 3. Mai 2010

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reitzle
Vorsitzender des Vorstands der Linde AG

Georg Denoke
Mitglied des Vorstands der Linde AG

Dr.-Ing. Aldo Belloni
Mitglied des Vorstands der Linde AG

J. Kent Masters
Mitglied des Vorstands der Linde AG

Seite drucken
Download

Kontakt

Investor Relations
Tel 089.35757-1321
Fax 089.35757-1398
(c) The Linde Group 2010