Gesamtwirtschaftliches Umfeld

Die weltweite Rezession, die im vierten Quartal 2008 ihren Anfang nahm, hat sich auch im ersten Quartal 2009 nahtlos fortgesetzt. Eine nachhaltige Trendwende für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung im weiteren Verlauf des Jahres ist derzeit nicht in Sicht.

Das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr stark geschrumpft. Auf die schwache Nachfrage sowohl nach Konsum- wie auch nach Investitionsgütern haben die Industrieproduzenten weltweit und quer durch nahezu alle Sektoren mit einem Abbau der bestehenden Lagerbestände und zum Teil deutlichen Rückgängen der Produktionsvolumen reagiert. Davon waren auch wichtige Endkundensegmente aus der breiten Kundenbasis unseres Gasegeschäfts betroffen, etwa die Stahl- und Chemieindustrie, die Automobilproduktion und die entsprechenden Zulieferbranchen. Dagegen entwickelten sich weniger krisenabhängige Endkundensegmente, wie z.B. Healthcare, weiterhin positiv.

Vor dem Hintergrund der schwachen Entwicklung zum Jahresbeginn und der weiterhin bestehenden Unsicherheiten im Hinblick auf den Zeitpunkt und die Intensität eines möglichen Aufschwungs haben die Wirtschaftsinstitute ihre Wachstumsprognosen für 2009 weiter verringert. So liegt die Erwartung des Forschungsinstitutes Global Insight für die Entwicklung des globalen BIP in 2009 bei – 2,5 Prozent gegenüber –1,4 Prozent per Stand unseres Geschäftsberichts für das Geschäftsjahr 2008. Die BIP-Erwartungen für die USA und die Eurozone wurden auf – 3,4 Prozent (Geschäftsbericht 2008: –2,7 Prozent) beziehungsweise – 3,0Prozent (Geschäftsbericht 2008: –2,4 Prozent) gesenkt. Auch für wichtige Schwellenländer wie China, Indien oder die osteuropäischen Staaten haben die Konjunkturforscher die Wachstumserwartungen weiter heruntergeschraubt. Allerdings wird in diesen Regionen nach wie vor eine bessere Entwicklung erwartet als im weltweiten Durchschnitt.



Verlauf:
Wählen Sie Ihre Themen
 

Die Themen-Navigation bietet raschen Zugang zu wichtigen Themen und wesentlichen Informationen aus dem Geschäftsbericht.


Durch Ihre Auswahl stellen Sie den Geschäftsbericht maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen neu zusammen.