Prognosebericht

Nach dem ersten Halbjahr werden auch die kommenden Monate von den Auswirkungen der weltweiten Wirtschaftskrise geprägt sein. Wenngleich in einigen Industriesektoren erste Anzeichen einer leichten Erholung bzw. Stabilisierung auf niedrigem Niveau zu erkennen sind, wird von den führenden Wirtschaftsinstituten für das Jahr 2009 unverändert ein deutlicher Abschwung der Weltwirtschaftsleistung erwartet.

Vor diesem Hintergrund und auf Basis der Geschäftszahlen im ersten Halbjahr gehen wir davon aus, dass wir das Umsatz- und Ergebnisniveau des Rekordjahres 2008 im Geschäftsjahr 2009 nicht erreichen können. Sollte sich die konjunkturelle Belebung allerdings weiter stabilisieren, rechnen wir im zweiten Halbjahr 2009 mit einer besseren Geschäftsentwicklung als in den ersten sechs Monaten.

Aufgrund unserer globalen Präsenz, unseres vergleichsweise stabilen Geschäftsmodells und unserer umfassenden Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz ist es weiterhin unser Ziel, den Rückgang beim Konzernergebnis weitestgehend zu begrenzen. Wir werden unser ganzheitliches HPO-Programm weiter beschleunigen und mit großer Intensität umsetzen. Durch die daraus resultierende stetige Verbesserung unserer Produktivität rechnen wir unverändert mit einer Bruttokostensenkung in Höhe von insgesamt 650 bis 800 Mio. EUR in den Geschäftsjahren 2009 bis 2012.



Verlauf:
Wählen Sie Ihre Themen
 

Die Themen-Navigation bietet raschen Zugang zu wichtigen Themen und wesentlichen Informationen aus dem Geschäftsbericht.


Durch Ihre Auswahl stellen Sie den Geschäftsbericht maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen neu zusammen.