6 von 11 

Finanzen

Im Berichtszeitraum beträgt der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit 337 Mio. € gegenüber 418 Mio. € im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die im Vorjahr durchgeführten Verkäufe von Unternehmen und Unternehmensteilen den direkten Vergleich erschweren. Der Rückgang ist größtenteils auf die Veränderungen im Working Capital zurück zu führen. Dabei haben auch die im Vorjahr erhaltenen Anzahlungen für einen Großauftrag von Linde Engineering den Cashflow positiv beeinflusst.

Der Cashflow aus Investitionstätigkeit beträgt im ersten Quartal -225 Mio. € (Vj. 1,530 Mrd. €). Der Rückgang ist im Wesentlichen auf die im Vorjahreswert enthaltenen Mittelzuflüsse aus Verkaufstransaktionen zurück zu führen.

Die Investitionen im Berichtszeitraum liegen mit 256 Mio. € auf dem Niveau des Vorjahresquartals (Vj. 251 Mio. €).

Der im Vergleich zum Vorjahr niedrigere Mittelzufluss aus Verkaufstransaktionen im Rahmen des BOC Erwerbs lassen den Nettomittelzufluss (Free Cashflow) im Berichtszeitraum auf +112 Mio. € sinken (Vj. +1,948 Mrd. €).

Die Bilanzsumme hat sich im Vergleich zum Stichtag 31. Dezember 2007 um 4,7 Prozent (1,165 Mrd. €) reduziert. Die Nettofinanzschulden (Finanzschulden abzüglich Liquide Mittel und Wertpapiere) betragen 6,251 Mrd. € gegenüber 6,427 Mrd. € zum 31. Dezember 2007. Das Eigenkapital hat sich um 604 Mio. € auf 8,606 Mrd. € vermindert. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf Währungseffekte zurück zu führen und wird gegenläufig durch das Ergebnis nach Steuern in Höhe von 172 Mio. € beeinflusst. Die Eigenkapitalquote entspricht mit 36 Prozent nahezu dem Wert zum Geschäftsjahresende 2007 (37 Prozent).



Verlauf:
Wählen Sie Ihre Themen
 

Die Themen-Navigation bietet raschen Zugang zu wichtigen Themen und wesentlichen Informationen aus dem Geschäftsbericht.


Durch Ihre Auswahl stellen Sie den Geschäftsbericht maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen neu zusammen.