5 von 16 

5. Sondereinflüsse

Im Berichtszeitraum wurden die verbliebenen Teile des BOC Edwards Komponentengeschäfts – BOC Edwards Pharmaceutical Systems ­ veräußert.

Darüber hinaus wurde der Verkauf der Tochtergesellschaft Cryogas S.A. (Kolumbien) an Indura S.A. (Chile) zu einem Enterprise Value von 90 Mio. EUR in dem Berichtszeitraum vollzogen. Der Verkauf war eine kartellrechtliche Auflage der kolumbianischen Aufsichtsbehörde SIC für die Akquisition von The BOC Group plc durch Linde, welche am 5. September 2006 wirksam geworden war. Die Linde Group hatte 73,95 Prozent der Anteile an Cryogas S.A. gehalten und diese erst kürzlich um weitere 26,00 Prozent aufgestockt. Sämtliche Anteile wurden jetzt an Indura S.A. verkauft. Aufgrund der kartellrechtlichen Auflagen war die Gesellschaft bereits entkonsolidiert und der Beteiligungsbuchwert unter den langfristigen zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten ausgewiesen.

Im Rahmen dieser beiden genannten Transaktionen wurde ein Entkonsolidierungsergebnis von 59 Mio. EUR erzielt.

Im ersten Quartal des Vorjahres wurden das Industrie- und Medizingasegeschäft in Mexiko, welches von der Tochtergesellschaft AGA S.A. de C.V. geführt wurde, die australischen Gaseaktivitäten der Tochtergesellschaft Linde Gas Australien sowie das US-Flüssiggasegeschäft veräußert. Darüber hinaus wurde das Tochterunternehmen INO Therapeutics LLC im ersten Quartal des Jahres 2007 entkonsolidiert. Im zweiten Quartal des Vorjahres wurde die Beteiligung an der Tochtergesellschaft Linde Gas UK sowie das Packaged-Gas-Geschäft in den USA veräußert. Bei diesen Verkäufen entstand ein Entkonsolidierungsgewinn von insgesamt 574 Mio. EUR.



Verlauf:
Wählen Sie Ihre Themen
 

Die Themen-Navigation bietet raschen Zugang zu wichtigen Themen und wesentlichen Informationen aus dem Geschäftsbericht.


Durch Ihre Auswahl stellen Sie den Geschäftsbericht maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen neu zusammen.